Freilichtmuseum
Höllberghof
Langengrassau






 

Freilichtmuseum Höllberghof Langengrassau
Herzlich Willkommen!



Der Höllberghof bei Langengrassau befindet sich auf einer Endmoräne - entstanden vor etwa 130.000 Jahren (vorletzte Eiszeit), am Rande eines der waldreichsten Gebiete Deutschlands, inmitten des seit Oktober 1997 bestehenden Naturparks Niederlausitzer Landrücken. Diese landschaftlich sehr schöne Gegend macht seinen besonderen Reiz aus.

Der Hof selbst, ein nach historischen Vorlagen neu errichteter Bauernhof, ist ein Projekt des Fördervereins “Naturpark Niederlausitzer Landrücken” e.V. Er ist seit Jahren Anziehungspunkt für Tausende von Besuchern. Vor allem die “Städter” aus Berlin, Dresden, Potsdam und Leipzig begeben sich gern auf die Spuren bäuerlicher Traditionen und ökologischer Innovationen - denn im und am historischen Anwesen und in seinem Umland geht es nicht nur um die Pflege alter ländlicher Sitten und Gebräuche, sondern auch um moderne Forschungs- und Umweltbildungsarbeit.

Zentrum der Anlage ist der 1991 aus Holz, Stein, Lehm, Schilf und Stroh nach einem etwa 200 Jahre alten Vorbild errichtete Dreiseitenhof. Scheune, Kossätenhaus, Bienenstand, Taubenständerhaus und Backhaus komplettieren die Anlage. Ein ca. 2.5 km langer Rundweg führt die Besucher durch das Naturschutzgebiet “Höllberge”. Im Bauerngarten wachsen wilde Kräuter, fast vergessene Gemüsearten und die schönsten Zierpflanzen. Auf den Äckern wird der Anbau alter Getreidearten im Rahmen der Dreifelderwirtschaft (Freesdorf) und des Vertragsnatur- Schutzes praktiziert.



Folgende Projekte werden durch das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft zur Förderung des natürlichen Erbes und des Umweltbewusstseins gefördert:

"Umweltbildung und Erlebnispädagogik im Freilichtmuseum Höllberghof"
vom 01.09.2016 bis zum 30.06.2019

"Renaturierung Schlagsdorfer Hügel - Maßnahmen zur Entwicklung eines FFH-Lebensraumes"
vom 06.12.2016 bis zum 31.07.2019

www.eler.brandenburg.de


"Natur zum Anfassen" ein Projekt gefördert von enviaM und MITGAS

Schülerinnen und Schüler der Klassen zwei bis sechs aus der Region lernen den Naturhof kennen. Sie haben die Möglichkeit einen Tag in der Natur zu verbringen und viel Wissenswertes über Naturzusammenhänge, Pflanzen und Tiere zu erfahren. Der Hof steht den Kindern für lehrreiche Experimente und Erlebnisse rund um die Natur zur Verfügung. Das Projekt läuft vom 27. August bis zum 21. September 2018. Anmeldungen sind möglich ab dem 2. Mai 2018 bis zum 8. Juni 2018 unter www.natur-zum-anfassen.eu unter der Rubrik "Naturhöfe".

Das Thema für 2018: Eine Biene klärt auf – wie kommt der Apfel an den Baum? (Das Leben einer Biene | Bienenvolk – eine hoch-soziale Lebensgemeinschaft | Schutz und Gefahren | Tiere und Pflanzen des Jahres 2018)

Weitere Informationen finden Sie hier Flyer

Link zum Partner: www.enviam.de und www.unikumarketing.de

 

 


Öffnungszeiten

Ostersonntag - Oktober 2018

Dienstag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr,
Samstag bis Sonntag von 13 bis 17 Uhr

Montag Ruhetag


Nächste Veranstaltungen:

09./10.06.2018
Brandenburger Landpartie

23.07.-17.08.2018
Sommerferien "Einmal ein kleiner Bauer sein"

Flyer Veranstaltungen 2018


Wegbeschreibung

Jahreskarte