Freilichtmuseum
Höllberghof
Langengrassau






 

ökologisch wirksame Beiträge

(Auszug)
des Fördervereins Naturpark "Niederlausitzer Landrücken" e.V.

Kiesgrube Voßkiete in Waltersdorf
Deponiesanierung - Schutz- und Informationshütte auf dem künstlich errichteten Hügel, mit dem Blick auf das Biotopverbundsystem Waltersdorfer Flur und der Entmoräne.
Schugebepflanzung
Zwischen Kümmritz und Zieckau ist nach drei Jahren bereits eine deutliche Geländestruktur zu erkennen.

 

Revitalisierung des Gehren-Goßmarer Mühlenfließes
Der gesamt Fließlauf (4,5 km) wurde von ABM-Kräften beräumt. Danach wurde das Absturzbauwerk Schielemühle neu aufgebaut.
Biotopverbundsystem Waltersdorfer Flur
Mit dem Aufbau von Benjeshecken durch ABM-Kräfte wird die Strukturform deutlicher und es geht ein erhebliches Angebot an die Umgebung aus. Blick von der Schutzhütte "Voßkiete" in Richtugn Langengrassau. Die Vernetzungsstrukturen durch die Neupflanzungen werden deutlich.
Nachtigallwiesenteich
Mit Hilfe von ABM-Kräften wurden alte Rohrleitungen sowie Dähnanlagen entfernt, dies alleine führte schon zum schnellen Wasseranstieg. Danach wurden Kopfweidenstecklinge innerhalb der Koppel gesteckt. Durch den direkten Einlauf von Quellwasser, hat der Nachtigallwiesenteich bis heute seinen hohen ökologischen Wert behalten. Im Jahr 2006 wurde hier der Edelkrebs, ein Indikator für gute Wasserqualität, nachgewiesen.
Heidegarten Langengrassau
Der Heidegarten besteht in der Kernfläche aus Heiden und Trockenrasen. Hier werden viele seltene Arten auf der ex-situ-Schutzfläche vermehrt. Informationstafeln geben Auskunft über Ziele und Aufgaben sowie die Entstehungsgeschichte.
Pontischer Hügel Schlagsdorf
Mit Hilfe von ABM-Kräften wurde der Intensivacker abgetragen, die Oberfläche gestaltet und der Grenzzaun für die spätere Beweidung gebaut. Die Wuchsform des Gemeinen Wacholders zeigt, dass er dne Standort gut angenommen hat. Die Beweidung erfolgt durch die Skudden, eine kleine Schafrasse vom Tiergehege des Freilichtmuseums Höllberghof Langengrassau.

 


Öffnungszeiten

Ostersonntag - Oktober

Dienstag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr,
Samstag bis Sonntag von 13 bis 17 Uhr

Montag Ruhetag


Nächste Veranstaltungen:

01.05.19 | ab 10 Uhr
Maifest - Tag der Natur

Umweltbildung im Mai 2019

Ausbildung zum Klimadetektiv (6h)
22.05.19 | 8 Uhr

Führung Museum (1,5h)
02.05.19 | 13:30 Uhr
03.05.19 | 09:30 Uhr
07.05.19 | 09:30 Uhr
10.05.19 | 09:30 Uhr
14.05.19 | 09:30 Uhr
16.05.19 | 09:30 Uhr
17.05.19 | 13:30 Uhr
21 .05.19 | 09:30 Uhr
23 .05.19 | 09:30 Uhr
28 .05.19 | 12:00 Uhr

Führung Flachskammer (1,5h)
02.05.19 | 12:00 Uhr
17.05.19 | 12:00 Uhr

Naturerlebniswanderung (2h)
02.05.19 | 10:00 Uhr
17.05.19 | 10:00 Uhr
28.05.19 | 10:00 Uhr

Bauen mit nachw. Rohstoffen (6h)
03.05.19 | 11:00 Uhr

bedrohte Nutztierrassen (6h)
14.05.19 | 11:00 Uhr
23.05.19 | 11:00 Uhr

Bauerngarten (6h)
10.05.19 | 09:30 Uhr
16.05.19 | 11:00 Uhr

Vom Korn zum Brot (6h)
07.05.19 | 11:00 Uhr
21.05.19 | 11:00 Uhr



Flyer Veranstaltungen 2019


Wegbeschreibung

Jahreskarte